3. Preis für KMU beim
Burgenländischen Innovationspreis 2014

Das Rechnitzer Unternehmen Ing. Robert Liszt, Maschinen- und Fertigungstechnik konnte mit seinem Bestückfeeder für Lötkontaktstifte inkl. Greifer, beim diesjährigen Burgenländischen Innovationspreis, den 3. Preis für KMU (kleine und mittlere Unternehmen) erreichen.

Die Robert Liszt MFT entwickelte einen Bestückfeeder, der es ermöglicht, den Bauteil mittels eines Greifers abzuholen und auf die gewünschte Stelle zu platzieren. Lose Lötkontaktstifte können somit automatisch verarbeitet werden, was eine enorme Zeitersparnis und auch eine Qualitäts- und Durchsatzsteigerung bei der Fertigung bedeutet.

Das im Jahr 2002 gegründete Unternehmen entwickelte sich als Dienstleister für Konstruktionen von Löt- und Lackierrahmen und elektro-pneumatischen Vorrichtungen zu einem Partner für Kunden aus ganz Europa. Der stetig wachsende Betrieb hat sich insbesondere auf Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Maschinen und Bauteilen aller Art spezialisiert. Die Robert Liszt MFT ist in der Lage, alle zur Realisierung benötigten Teile für Prototypen und Serienkomponenten für den Bereich Maschinenbau und Elektronik im eigenen Betrieb herzustellen.

 

 

 Fotos: WiBAG/Roland Schuller

 

 

 

preinsperger.at